Zuwachs für das BETONPLUS-Sortiment von KANN

12 Mär

2018

Aktuelles

Zuwachs für das BETONPLUS-Sortiment von KANN

Für die Gestaltung der Terrasse, des Eingangsbereichs sowie der Grundstücksauffahrt sind hochwertige Produkte gefragt, die sowohl durch ihr gehobenes Design als auch durch Dauerhaftigkeit überzeugen. Im Trend sind vor allem klassisch-elegante Designs. Neu dabei ist jetzt die Beton+Keramik-Verbundplatte Arctia, mit der das BETONPLUS-Programm um eine weitere Produktlinie ergänzt wird.

Zurückhaltende Eleganz und ein gediegenes Finish zeichnen Arctia BETONPLUS aus. Ihre Oberfläche mit den sanft melierten Farbtönen grau und anthrazit passt besonders gut zu moderner Architektur. Auch Gebäude im klassisch-eleganten Stil erhalten mit Arctia BETONPLUS einen hochwertigen Rahmen, der die Architektur wirkungsvoll unterstreicht. Die Gestaltungsplatten sind im Großformat 80 x 40 cm in 4 cm Dicke – vorzugsweise für die Verlegung auf der Terrasse – und in 60 x 30 cm in 8 cm Dicke erhältlich. Der Vorteil der Platten mit höherer Dicke: Sie lassen sich auch in privaten Bereichen mit PKW-Nutzung einsetzen. So kann der gesamte Eingangsbereich zusammen mit der Fläche vor der Garage oder im Carport einheitlich gestaltet werden.

Arctia BETONPLUS-Platten bestehen aus einem 3 bzw. 7 cm starken Betonkern, der durch eine Kontaktschicht dauerhaft kraftschlüssig mit einer Granitkeramik-Oberfläche in 1 cm Dicke verbunden ist. Die Platten besitzen ein hohes Eigengewicht und werden daher klassisch im Splittbett verlegt. Die Granitkeramik-Oberfläche bietet alle Vorteile einer Keramikplatte. Sie ist leicht zu reinigen und resistent gegen Moose sowie Grünbelag. Die hohe Kratz- und Reibfestigkeit sorgt dafür, dass die Platten dauerhaft schön bleiben. Mit der Einordnung in die Rutschhemmungsklasse R11 nach DIN 51130 / BGR 181 ist eine gute Rutschhemmung auch bei Feuchtigkeit gegeben. Zudem bewirkt die geringe Wasseraufnahme von 0,5 % eine hohe Frost- und Tausalzbeständigkeit.

Fotos: KANN Baustoffwerke, Bendorf