Der Gestaltungstrend „Holzoptik“ im Fokus

12 Okt

2021

Aktuelles

Der Gestaltungstrend „Holzoptik“ im Fokus

Besser als das Original?

Für viele Menschen kann es bei der Frage nach dem geeigneten Material für die Gestaltung des Außenbereichs nur eine Antwort geben: Holz. Schließlich handelt es sich um einen natürlich nachwachsenden Rohstoff, weshalb man ökologisch betrachtet weitestgehend auf der sicheren Seite ist. Außerdem strahlt Holz eine behagliche Wärme aus und besticht im Gegensatz zu einigen industriell hergestellten Materialien mit einer charmanten Natürlichkeit. Das ist auch überhaupt nicht falsch, im Gegenteil – Holz ist ein tolles Produkt, auch für den Außenbereich. Es gibt allerdings ein paar Dinge, die bedacht werden müssen.

Holz ist äußerst pflegeintensiv und bedarf regelmäßiger Arbeiten, um es „in Schuss“ zu halten. Eine Holzterrasse sollte regelmäßig abgeschliffen und anschließend geölt werden, um eine optimale Pflege zu gewährleisten. Dabei ist neben der Verwendung eines hochwertigen Öls auch der Wetterbericht zu beachten, da das Öl erst komplett einziehen muss, bevor es der Terrasse ihre wasserabweisenden Eigenschaften verleiht. Darüber hinaus ist ein doppelter Anstrich mehr als empfehlenswert, um sie optimal vor den äußeren Einflüssen, insbesondere durch Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung, zu schützen. Außerdem vergraut Holz durch die Witterung im Laufe der Zeit – ein Prozess, der durch intensive Pflege zwar verzögert, aber nicht aufgehalten werden kann, dessen sollte man sich bewusst sein. Diese Aussichten auf jahrelange Pflegearbeiten haben nicht wenige Interessenten ihre Wahl noch einmal überdenken lassen.

Wer dennoch nicht auf das Gefühl verzichten möchte, sein Glas Wein auf der eigenen Holzterrasse zu genießen, hat noch eine weitere Möglichkeit: Keramik- oder Betonelemente in Holzoptik aus dem Hause KANN. Diese Produkte sind eine auf den ersten Blick täuschend echte Kopie des Originals, weil es sich um absolut detailgenaue Nachahmungen handelt, die immer mehr an Beliebtheit zunehmen. Sie sind extrem leicht zu reinigen und behalten auch nach Jahren der Nutzung konstant ihre Farbgebung. Außerdem sind sie widerstandsfähig gegen witterungsbedingte Einflüsse wie Regen, Sonnenschein oder Kälte.
KANN bietet Ihnen auf dem Weg zu einem natürlichen Holz-Look im Außenbereich verschiedene Möglichkeiten.

Wer sich den Traum einer Landhausdiele auf der eigenen Terrasse erfüllen möchte, liegt mit der Betonplatte LogPlank goldrichtig. Sie ist eine originalgetreue Nachbildung einer klassisch schicken Landhausdiele, die mindestens genauso schön wie widerstandsfähig ist. An ihr werden Sie lange Zeit Ihre Freude haben, versprochen.
Wer es etwas robuster mag, trifft mit der LogSleeper-Platte aus Beton garantiert die richtige Wahl. Sie vereint das Charisma alter Bahnschwellen mit einem unvergleichlichen, angesagten Zeitgeist und wird staunende Blick auf sich ziehen. In Kombination mit den LogBorder-Palisaden, mit welchen Sie beispielweise ein Hochbeet gestalten können, verwandeln Sie Ihren Garten in einen absoluten Hingucker.
Etwas dezenter kommt die Keramikplatte Xantos daher, ohne auf eine täuschend echte Holzoptik zu verzichten. Durch das beeindruckende Dielenformat der Terrassenplatten in der Größe 120 x 30 cm entsteht ein äußerst natürlicher Charakter, der seinesgleichen sucht.
Einen weiteren Vorteil bringt die Granitkeramikplatte Yamino mit sich, die neben ihrem edlen und modernen Erscheinungsbild darüber hinaus auch resistent gegen Schimmel, Moose und Flechten ist. Außerdem ist sie nahezu unempfindlich gegen unerwünschte Kratzer, was insbesondere im Außenbereich natürlich ein absoluter Pluspunkt ist.

Sie sehen, egal wofür Sie sich entscheiden – mit den Produkten in Holzoptik von KANN treffen Sie immer die richtige Wahl.