KANN DIALOG 2021 - Lieblingsplätze neu denken.

Potenziale für eine nachhaltige Zukunft

Seien Sie dabei, wenn beim Expertentreff für Architekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner der Gestaltung
von Lebensräumen von Morgen auf den Grund gegangen wird. In der inspirierenden Location in Troisdorf warten
fünf Top-Referenten und spannende Gespräche auf Sie.

STADTHALLE TROISDORF
16. März 2021

STADTHALLE TROISDORF
16. März 2021


Der KANN DIALOG in der STADTHALLE TROISDORF

Mitten in Troisdorf, der bevölkerungsreichsten Stadt im Rhein-Sieg-Kreis, liegt die Stadthalle Troisdorf. Seit ihrer Fertigstellung und Eröffnung 2014 bildet sie die optimale Location für eine Vielzahl an Veranstaltungen. Ihr prägendes Element ist die „lebendigen Fassade“, die je nach Standort des Betrachters in anderen Kupfer- und Bronzetönen erscheint. Schon allein sie ist ein echter Hingucker und inspirierend für eine Veranstaltung rund um Architektur. Die Multifunktionshalle liegt zentral, ganz in der Nähe des Bahnhofs. Sie bietet modernste Veranstaltungstechnik und ist durch die vollständige Planung auf einer Ebene komplett barrierefrei.

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!

Mit ihrer Größe von 5.900 m2 und einer modernen Lüftungsanlage mit Filtertechnik ist die Halle im Hinblick auf geltende Corona-Richtlinien optimal geeignet. Durch eine Bestuhlung für maximal 250 Personen und entsprechende Abstände können die Abstandsregelungen zu jeder Zeit eingehalten werden. Das bestehende Hygienekonzept ist vom Gesundheitsamt abgesegnet und wird flexibel an die aktuelle Lage angepasst.
Mit den Gegebenheiten vor Ort und entsprechenden Vorkehrungen wird auch der nächste KANN DIALOG zu einem inspirierenden und informativen Event in besonderer Atmosphäre, auf das wir uns schon jetzt freuen.

Unsere Fachreferenten 2021

Ulrike Böhm

Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektin und Universitätsprofessor
ist freischaffende Landschaftsarchitektin und übernimmt die Leitung des Fachgebiets „Freiraumgestaltung“ am Städtebau-Institut der Universität Stuttgart. Des Weiteren leitet Frau Böhm den Arbeitskreis „Städtebau Freiraumplanung“ des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten, ist Mitglied im Förderverein Stiftung Baukultur sowie im Baukunstbeirat der Stadt Nürnberg und wirkte an zahlreichen Wettbewerbsgewinnen mit.

Mit ihrem Vortrag „Von Grau zu Grün“ setzt sie den Schwerpunkt auf die Transformation und den Umbau von Infrastrukturanlagen, meist des Verkehrs, zu öffentlichen Freiräumen für eine nachhaltige Zukunft. Dies vor dem Hintergrund von Flächenkonkurrenzen in sich verdichtenden Innenstädten und der Aktivierung von Flächenpotenzialen für Freiraumnutzungen. Anhand von Best-Practice-Beispielen zeigt Ulrike Böhm Möglichkeiten, Lieblingsplätze neu zu denken.

René Borbonus

Spezialist für berufliche Kommunikation und Autor
ist als Vortragsredner, Trainer und Buchautor ein ausgewiesener Spezialist für berufliche Kommunikation, Präsentation und Rhetorik. Er hat Geisteswissenschaften studiert und rasch rhetorische Praxis als Hochzeitsredner, Moderator und Redenschreiber gewonnen. Nach seiner professionellen Trainerausbildung gründete er im Jahr 2000 das Weiterbildungsinstitut „Communico“. Heute ist René Borbonus ein gefragter Referent, der sein Publikum durch die Verbindung von Fachwissen, Praxisnähe, Sachlichkeit und Engagement, Sprachwitz und Ausstrahlung überzeugt.

In seinem Vortrag „Respekt! Ansehen gewinnen bei Freund und Feind.“ erklärt er, warum Respekt der Sauerstoff unter den sozialen Elementen ist. Respekt setzt unglaublich viel Energie frei, macht Unternehmen erfolgreich und Menschen nachweislich gesünder. Auf der anderen Seite mangelt es oftmals an Respekt. Wie passt das zusammen? Warum verhalten sich Menschen respektlos? Was sind typische Respektlosigkeiten des Alltags und wie vermeiden Sie diese? Diese und viele weitere Fragen werden im inspirierenden Vortrag von René Borbonus beantwortet.

Gero Heck

Dipl.-Ing. Landschaftsarchitekt
studierte Landschaftsarchitektur an der Universität Hannover und an der Manchester Metropolitan University in England. Bereits 2001 gründete er relais Landschaftsarchitekten in Berlin und ist neben seiner Haupttätigkeit als Landschaftsarchitekt sowie Geschäftsführer auch als Dozent an verschiedenen Universitäten aktiv. Sein Engagement beweist er auch durch seine regelmäßige Tätigkeit als Preisrichter für diverse Architektur-Wettbewerbe, Preise und Auszeichnungen.

Für Gero Heck ist Landschaftsarchitektur immer eine faszinierende Herausforderung, für die er gemeinsam mit seinem Team zukunftsweisende und maßgeschneiderte Antworten findet. So auch in seinem Projekt „Stadt.Landschaft.Burg“, das mit dem deutschen Landschaftsarchitektur Preis 2019 ausgezeichnet wurde. Anhand des Fallbeispiels präsentiert er den Bedeutungswandel der Innenstädte sowie Potenziale für eine nachhaltige Zukunft.

Matthias Funk

Dipl.-Ing. Landschaftsarchitekt und BIM-Spezialist
verwirklicht bereits seit 1998 erfolgreich eigene Projekte als Landschaftsarchitekt und gründete 2001 mit seinen zwei Partnern das Landschaftsarchitekturbüro scape Landschaftsarchitekten. Daneben engagiert er sich seit einigen Jahren als Mitglied des Gestaltungsbeirats der Stadt Haan. Als Spezialist im Bereich „BIM“ ist er seit 2018 im Vorsitz der Arbeitsgruppe BIM des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten und teilt sein fundiertes Wissen an Veranstaltungen und Symposien.

In seinem Vortrag „How to BIM – Aktuelle Arbeitsprozesse in der Landschaftsarchitektur“ stellt Matthias Funk Grundlagen, Potenziale und Probleme eines integrierten BIM-Planungsprozesses in der Landschaftsarchitektur dar. Mit Hilfe von BIM können durch die Digitalisierung entstandene Handlungsoptionen und -potenziale genutzt und Effektivität in der Baubranche gesteigert werden. Matthias Funk teilt mit Ihnen seine selbst gemachten Erfahrungen und Erkenntnisse, die es Ihnen zukünftig ermöglichen, Ihren Arbeitsalltag effektiver zu gestalten.

Bernd Burgetsmeier

Diplom-Ingenieur und Sachverständiger
betreut seit 2001 als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Straßenbau, Fachbereich Pflasterbau, gleichermaßen Gerichtsverfahren und Privatpersonen bei der qualifizierten Analyse. Daneben ist er seit 2009 als Mediator am Bau sowie in zwölf einschlägigen Ausschüssen der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) tätig. Seine Erfahrungen und sein fachliches Know-How aus über 25 Jahren Berufserfahrung nutzt er ebenso für Vorträge, Schulungen und Weiterbildungen für Hochschulen, Handwerkskammer, Innungen sowie Unternehmen.

In seinem Vortrag „Sickerfähige und begrünbare Pflasterbeläge“ führt Bernd Burgetsmeier in die technischen und zulässigen Möglichkeiten, Bemessung und Ausführung von sickerfähigen Pflasterungen sowie deren mögliche Schäden, Schwachstellen und Unzulässigkeiten ein.
Anerkennung
Für den KANN-Dialog 2021 wurde bei den Architektenkammern die Zulassung zur Fortbildungsveranstaltung beantragt. Sobald uns die Ergebnisse vorliegen, werden sie hier veröffentlicht.
Impressionen und Teilnehmerstimmen aus den Vorjahren

"Sehr gute Auswahl der Referenten. Die unterschiedlichen stark variierenden Charaktere waren perfekt"

"Rundum zufrieden, ein gelungener Tag, habe nichts vermisst."

"Super organisiertes Event, gut gemacht!"